Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

flexnet.eko-keyvisual

Über das Projekt

 

„FlexNet-EkO – Flexibilisierung des Netzbetriebs durch entkoppelte Ortsnetze“ ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördertes Forschungsprojekt. Es skizziert ein zukünftiges Energiesystem mit verteilten modularen Netzen, deren einzige Verbindung zum vorgelagerten Netz über eine leistungselektronische Netzkupplung besteht.

Während der Projektlaufzeit von Februar 2019 bis Januar 2022 arbeitet das Partnerkonsortium daran, die systemtechnischen Grundlagen für einen Einsatz von leistungselektronischen Netzkupplungen (eNKs) in Verteilnetzen zu schaffen und praktisch zu validieren. Grundelement ist die dezentrale und kundennahe Bereitstellung der geforderten Spannungsqualität. Darüber hinaus wird die einfache und kostengünstige Ansteuerung von im Verteilnetz vorhandenen steuerbaren Verbrauchern, Erzeugern und Speichern angestrebt.